Das Trapezprofil

trapez geriff

 

  • Tragschale für Warmdachaufbau:

    Eine wirtschaftliche Lösung bietet das Trapezblech als tragendes System für darüberliegende Dachaufbauten mittels begehbarer Wärmedämmlage und Folienabdichtung. Nicht nur die Funktion der Tragfähigkeit, sondern auch eine fertige Metalluntersicht ist gewährleistet. Verlegt wird das Trapezblech auf eine Primärkonstruktion (Binder) aus Holz, Stahl oder Stahlbeton.

    Spannweite: bis 6,50m sind wirtschaftlich bis zu 8m sind je nach Belastung (Dachaufbau, Schneelast, etc.) möglich. Dimensionierungen sind projektbezogen zu erstellen.

    Material: Stahlblech verzinkt, beschichtet

    Farben: Standardfarbe: Grauweiß RAL 9002


    Tragschale für verlorene Schalungen:
    Dieses System findet oft bei Zwischendecken seine Anwendung. Das Trapezblech hat seine Funktion als Schalung für eine Stahlbetondecke und fungiert gleichzeitig als Metalluntersicht.

    Material: Stahlblech verzinkt, beschichtet

    Farben: Standardfarbe: Grauweiß RAL 9002

     

  • Für ungedämmte Hallen sind Trapezblechdächer und –wände eine bewährte, kostengünstige Lösung. Montiert wird das Dach als auch die Wand meist auf eine Sekundärkonstruktion aus Stahl oder Holz. Für ungedämmte Trapezblechdächer gibt es zusätzlich die Möglichkeit eines bereits während der Produktion aufgebrachten Antikondensatvlieses. Dies verringert eine Kondensatbildung während der Übergangszeit und wirkt zusätzlich auch schallhemmend.

    Spannweite: ist je nach Trapezblechhöhe und Blechstärke projektbezogen zu ermitteln, aus optischen Gründen wird die Trapezblechhöhe (vor allem im Wandbereich) meist gering gehalten.

    Material: Stahlblech verzinkt, beschichtet Aluminium beschichtet

    Farben: je nach Hersteller sind verschiedene Standardfarben erhältlich Bei größeren Mengen sind auch Sonderfarbtöne möglich
  • Bei Fassaden und Kassettenwänden

    Trapezbleche mit Bauhöhen von bis zu 50mm werden meist als Außenschale im Wandbereich verwendet. Die Trapezblechsicken ermöglichen einen Hinterlüftungsquerschnitt zwischen Wärmedämmung und Vorsatzschale. Als Unterkonstruktion dienen meist Kassetteninnenschalen, eine Massivwände aus Beton sowie andere feste, ebene Untergründe. Bei vertikaler Montage auf Kassetteninnenschalen kann das Trapezblech direkt befestigt werden. Bei horizontaler Montage auf Kassetteninnenschalen sowie auf festem Untergrund ist eine Distanzkonstruktion notwendig um eine Hinterlüftungsebene zu gewährleisten.

    Spannweite: abhängig von der Unterkonstruktion bzw. Trapezblech

    Montage: horizontal oder vertikal

    Material: Stahlblech verzinkt, beschichtet Aluminium beschichtet

    Farben: je nach Hersteller sind verschiedene Standardfarben erhältlich. Bei größeren Mengen sind auch Sonderfarbtöne möglich.

  • Im Dachbereich können Trapezbleche als Kombination aus tragendem Element und dichtender Schale ihre Anwendung finden. Die Trapezblechtragschale wird auf eine Primärkonstruktion (Binder) aus Holz, Stahl oder Stahlbeton verlegt. Darüber werden Distanzkonstruktionen aus Metall abhängig von der geforderten Wärmedämmstärke montiert.

    Vor der Montage der Distanzen wird eine Dampfbremse eingebracht und anschließend der Zwischenraum mittels Dämmstoff ausgelegt. Als dichtende Schale kommt dann die Trapezblechaußenschale zur Anwendung. Eine Mindestdachneigung von 5 Grad muss gewährleistet sein.

    Spannweite:
    • Innenschale bis 6,50m sind wirtschaftlich bis zu 8m sind je nach Belastung (Dachaufbau, Schneelast, etc.) möglich Dimensionierungen sind projektbezogen zu erstellen.
    • Außenschale: aus optischen Gründen wird die Trapezblechhöhe meist gering gehalten.
    Material:
    • Innenschale: Stahlblech verzinkt, beschichtet
    • Außenschale: Stahlblech verzinkt, beschichtet Aluminium beschichtet
    Farben:
    • Innenschale: Standardfarbe: Grauweiß RAL 9002 Bei größeren Mengen sind auch Sonderfarbtöne erhältlich
    • Außenschale je nach Hersteller sind verschiedene Standardfarben erhältlich

     

    Bei größeren Mengen sind auch Sonderfarbtöne möglich